Liebe Croquetten,

auch unser Sport ist ohne ein hochwertiges Sportgerät undenkbar. Es gibt auf dem freien Markt allerdings keinen Schläger, der den Anforderungen unseres Outdoor-Croquets auch nur annähernd gerecht wird. Das Hamburger Modell war noch am ehesten geeignet, erwies sich aber aufgrund der extremen Schlagbelastung als nicht widerstandsfähig genug.

Meister
Bild: Der Meister beim auslassen der
Rohlinge aus ganzem Stamm

Deshalb hat die Münchner Croquetgemeinde beschlossen ein eigenes Modell in limitierter Auflage auf den Markt zu bringen, den MCS 07 (Männer-Croquet-Schläger 2007).

Der MCS 07 ist die gepimpte Version des Hamburger Modells.

Die Schlägerköpfe wurden von Hand von unserem geschätzten Sportskameraden und Schreinermeister Bernhard Tiessen aus dem Stamm einer oberpfälzer Hainbuche gedreht. Diese Hainbuche stammt aus Mantlach, aus dem Wald neben dem Zeltplatz unseres Turniers von 2001. Gewonnen hat damals Marc Renner. Einige werden sich erinnern.

Die Schlägergriffe aus Buchenholz sind mit den Köpfen verleimt und mit einem Holzdübel gesichert.

Bild: Kurt beim Zerspanen

Die Ringe aus Edelstahl wurden von Hand abgeflext und auf einer Drehbank bei 2K-Produktentwicklung von Robert Kargl gerade gedreht.

Der Preis für dieses hochwertige Sportgerät beträgt lediglich 9,99 EUR.

Wir danken Robert Kargl und Bernhard Tiessen, die ihre Zeit und ihr Know-How unentgeltlich zur Verfügung gestellt haben.